Wahlaufruf 2017

Ihre Stimmen für Frieden, soziale Gerechtigkeit, Demokratie, Umwelt und Fortschritt! Wahlaufruf für www.quergedacht-aktuell.de vom 29. August 2017

Die Bürgerinnen und Bürger der Bundesrepublik Deutschland wählen am 24. September 2017 ihre neue Volksvertretung, den 19. Deutschen Bundestag. Gleichzeitig wählen viele Brandenburgerinnen und Brandenburger in ihren Kommunen ihren Bürgermeister oder ihre Bürgermeisterin. Von dieser Stelle aus rufe ich jede Leserin und jeden Leser von www.quergedacht-aktuell.de auf: Machen Sie von ihrem Recht auf Wahl Gebrauch. Überlassen Sie diese demokratische Basishandlung nicht den Populisten, den Scharfmachern und Fake-News-Anhängern. Wer wählen geht, trägt zumindest mit seiner bzw. ihrer Stimme zur Verteidigung einer demokratischen Kultur bei, die in Ungarn, Polen, in der Türkei und auch in den Vereinigten Staaten von Amerika massiv unter Beschuss steht, vor allem von Seiten der Mächtigen selbst. Wer demokratisch wählt, schützt die Demokratie gegen die Trumps, Orbans, Erdogans und Kaczynskis dieser Welt! Wer darüber hinaus links, sozial und ökologisch wählt, gibt dem Fortschritt, der Umwelt, nicht zuletzt der Gerechtigkeit eine Stimme!

In Glienicke-Nordbahn und in anderen Kommunen hat auch die Partei DIE LINKE eigene Kandidatinnen und Kandidaten aufgestellt. In Oranienburg ist Enrico Rossius der Anwärter der Linkspartei für das Amt des Bürgermeisters. In Glienicke-Nordbahn tritt Prof. Dr. Ernst Günter Giessmann an. In meiner Wohngemeinde engagiert sich Ernst Günter Giessmann seit 2003 erfolgreich für Bürgernähe und Bürgerbeteiligung, für soziale Gerechtigkeit, für bezahlbares Wohnen und für kommunales Eigentum an Leistungen des Allgemeinwohls. Geben Sie ihm am 24. September in Glienicke-Nordbahn Ihre Bürgermeisterstimme, in den anderen Gemeinden den weiteren Kandidatinnen und Kandidaten der Partei DIE LINKE. Tritt niemand für die Linkspartei an, prüfen Sie, welche Bewerberin oder welcher Bewerber eine Alternative sein könnte.

Bei der Bundestagswahl kandidiert Harald Petzold für Oberhavel als Kandidat der Partei DIE LINKE. Seit 2013 ist Harald Petzold erfolgreich im Bundestag tätig. Mit Ihrer Erststimme für Harald Petzold unterstützen Sie einen Kandidaten, der für soziale Gerechtigkeit, Demokratie, Gleichberechtigung und sexuelle Vielfalt und für Bürgerrechte steht! Wählen Sie, wo immer es Ihnen möglich ist, die Kandidatinnen und Kandidaten, deren Arbeit auf Gerechtigkeit, Frieden und sozialen Ausgleich gerichtet ist. Dies können auch im Einzelfall Vertreterinnen und Vertreter der SPD-Linken oder der Gewerkschaften sein, im Regelfall jedoch Anwärterinnen und Anwärter von DIE LINKE.
Ihre Zweitstimme bitte ich der Partei DIE LINKE zu geben. Nur sie vertritt ein realistisches Programm, das den Zielen des Fortschritts, der Demokratie, des Friedens und der sozialen Gerechtigkeit verpflichtet ist. Mit Sahra Wagenknecht und Dietmar Bartsch bietet DIE LINKE ihre Spitzenkandidatinnen und Spitzenkandidaten auf, die eine echte Alternative zur „GroKo“ von CDU/CSU und SPD, zum ungezügelten Neoliberalismus der FDP, zum Wertkonservatismus der Grünen und erst recht zum Rechtspopulismus der AfD verkörpern.
Und nicht vergessen: Eine hohe Wahlbeteiligung schadet vor allem den Höckes, Gaulands und der AfD!

Am 24. September 2017: Ihre Stimmen für Frieden, soziale Gerechtigkeit, Demokratie, Umwelt und Fortschritt!

(Geschrieben am 18. August 2017 in Pitsidia/Südkreta)